Suche: 
 Suchen

Mit Höhen und Tiefen zur Herbstmeisterschaft – TSV Freystadt III

Der im Vorjahr ungeschlagene Aufsteiger in die Bezirksklasse A-Nord Niederbayern-Oberpfalz, die dritte Badminton-Mannschaft des TSV Freystadt, startete völlig ungewohnt in der Vorrunde mit einer Niederlage gegen den TB Weiden 1 und einem Remis gegen die neugegründete Spielgemeinschaft des FC Chamerau/Roding. Großen Anteil an dem missglückten Saisonauftakt im September hatte allerdings Mannschaftbetreuer Sven, der es sich nicht nehmen ließ, gleich mal taktisch falsch und regelwidrig aufzustellen. In der blendend hergerichteten Halle in Chamerau war es nur den Spielern zu verdanken, dass es nicht gleich zwei Niederlagen wurden. Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen Weiden und dem 0:4 Rückstand (!) gegen Chamerau erkämpften Matze, Bennett, Chrissi, Max, Kevin, Lara und Dorit doch noch einen Punkt. Aber aus Fehlern lernt man und es wurde deutlich, dass in dieser Liga auf höherem Niveau gespielt wird. Wir waren also gewarnt – Platz 5 (von 8) nach dem ersten Spieltag.
Entsprechend motiviert ging das Team am zweiten Spieltag beim ersten Heimspiel im Oktober gegen den Tabellenführer Bodenwöhr 2 zu Sache und ließ nichts anbrennen. Inzwischen besser eingespielt konnten die Routiniers aus Bodenwöhr mit 7:1 geschlagen werden und wir hatten endlich mal wieder gewonnen. Da wir allerdings ein Spiel weniger bestritten hatten als die meisten anderen Teams der Liga, fanden wir uns nach diesem Spieltag auch nur auf Rang 6 wieder.
Am dritten Spieltag im November konnten wir zu Hause wieder den Tabellenführer, diesmal Bernhardswald 1, sowie die DJK Regensburg empfangen. Die Vorzeichen standen schlecht, mussten wir doch Lara zum Spiel der Zweiten abreisen lassen und bei unserer Nummer 2 im Team, Tobi, wurde eine längere Verletzung diagnostiziert. So wurden die mittlerweile eingespielten Doppel und Einzel bei den Herren eingesetzt, welche, unterstützt von Dorit im Mixed, jeweils die knappsten Siege mit 5:3 einfuhren. Zu unserem Glück und völlig überraschend patzten die Tabellenführenden und wir katapultierten uns mit diesen beiden Siegen direkt auf Platz eins der Tabelle, punktgleich mit Bodenwöhr II.
Der vierte und damit letzte Spieltag der Vorrunde fand gleich um die Ecke im 200 km entfernten Lam statt. Wir hatten es mit dem Team aus Lam und dem Team aus Wolfstein zu tun. Nach der 2,5 stündigen Anreise mussten wir uns erste einmal die Beine freilaufen. Bei kühlen Temperaturen ging es dann gegen die starken Gegner aus Lam, die zu unserem Glück nur mit drei Herren antreten konnten. Abgezockte Spielzüge der Spieler aus Lam machten uns das Leben schwer und die Freystädter brauchten erst einmal ein paar Ballwechsel, bevor sie sich auf die Gegner eingestellt hatten. In einer Zitterpartie, und das lag nicht nur an der kühlen Halle, schafften aber die Freystädter den ersehnten 5:3 Sieg. Im folgenden Spiel gegen Wolfstein 2, die zurzeit leider nur den letzten Platz der Tabelle belegen, konnten die Spielerinnen und Spieler aber mit 7:1 überzeugen. Besonders hervorzuheben ist hier der erste Sieg von Dorit, die aus dem Hobbybereich zu uns ins Team gekommen ist und uns seit Saisonbeginn tapfer unterstützt. Sie konnte, zusammen mit Lara, das Damendoppel gewinnen. Aktuell belegt die dritte Mannschaft des TSV Freystadt mit zwei Punkten Vorsprung Platz 1 in der Bezirksklasse A-Nord und ist somit inoffizieller Herbstmeister.
Für den TSV Freystadt 3 waren in der Vorrunde am Start: Matthias Dürmeier, Bennett Elstermann, Christian Jochum, Maximilian Schmerle, Kevin Serby, Lara Neumüller, Franziska Götz und Dorit Paech.
Die Rückrunde startet dann am 19.01.2014, bei unserem auswärtigen Heimspiel in Bad Abbach und wird am 15.02.14 in Regensburg, am 08.03.14 in Bodenwöhr und am 05.04.14 in Bernhardswald zu Ende gespielt. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Ersatzspieler, die im Hintergrund bereit standen um zur Not einzuspringen. Leider konnten wir euch nicht so oft einsetzen wie wir das gehofft hatten. Danke auch an die vielen Zuschauer bei den Heimspielen, an die Fahrer und Helfer sowie die Bäckerinnen. Gruß auch an Mary und Ashley, dass ihr bei den langen Fahrten so lieb gewesen seid und uns so toll angefeuert habt. (Bericht: Sven Elstermann)

Aktuelle Tabelle & Spielergebnisse >>

Bild