Suche: 
 Suchen

Johannes Pistorius mit Länderspieleinsatz:
Trotz 2:7 Niederlage gegen Dänemark nicht unzufrieden


Im Vorfeld des internationalen Langenfeld Cups spielt die deutsche Schülernational-Mannschaft traditionell gegen Dänemark, Europas führende Badmintonnation.
Wie im Vorjahr war der Freystädter Johannes Pistorius mit im Deutschen Aufgebot. Die Partie fand in Düren statt und endete mit einem 7:2 Sieg für Dänemark. Johannes Pistorius wurde im 1. Jungendoppel und gemischten Doppel eingesetzt.

Nachdem das Deutsche Team in den Vorjahren jeweils mit 0:9 Punkten deutlich unterlag, hatte man sich diesmal gegen die übermächtigen Dänen viel vorgenommen. Vor knapp 300 begeisterten Zuschauern gewannen Lara Käpplein das 2. Mädcheneinzel sowie Lars Schänzler das 2. Jungeneinzel und holten zwei wichtige Punkte für Deutschland. Nahe am dritten Punkt war Johannes Pistorius mit seinem Partner Fabian Roth im 1. Jungendoppel. Erst im Entscheidungssatz unterlagen sie den favorisierten Dänen. Auch im Mixed zeigte Johannes Pistorius mit Lokalmatadorin Jennifer Karnott eine gute Leistung. In beiden Sätzen lagen die beiden jeweils zur Halbzeit vorn, konnten aber den Vorsprung nicht halten und verloren in zwei Sätzen. Mit etwas Glück wäre dem deutschen Team eine echte Überraschung gelungen. So verlor man gleich 4 Partien erst im Entscheidungssatz. Der Dänische Bundestrainer attestierte dem Deutschen Team trotz Niederlage eine deutliche Leistungssteigerung zu den Vorjahren. Auch Rainer Diehl und Tobias Grosse, verantwortliche Bundestrainer auf deutscher Seite waren mit den gezeigten Leistungen nicht unzufrieden. Für Johannes Pistorius war die Nominierung ein weiteres Highlight seiner noch jungen Sportkarriere und Anerkennung für seine guten Saisonleistungen. Dass er dann gleich in zwei Spielen zum Einsatz kam und nur knapp unterlegen war motiviert ihn und auch das komplette Umfeld im TSV Freystadt.Bild