Suche: 
 Suchen

Freystädter Badmintontalente am Bodensee erfolgreich

Bei der 42. Auflage des internationalen Bodensee-Jugend-Turniers nahmen 450 Teilnehmer aus 14 Nationen teil, darunter auch 8 Nachwuchstalente des TSV Freystadt. Herausragende Ergebnisse erzielten Johannes Pistorius mit dem Sieg im Jungendoppel, Florian Waffler und Joey Lissel mit Platz 2 (Doppel) sowie Tania Jötten mit Platz 3 im Mädcheneinzel und Johanna Reinhardt, die im Mädchendoppel den 3. Platz belegte.


In der Altersklasse U11 gaben Tim Fischer und Kevin Serby ihren internationalen Einstand. Trotz einem Sieg über den Kroaten Brcko schied Tim Fischer als Gruppendritter im Jungeneinzel vorzeitig aus. Eine Runde weiter schaffte es  Kevin Serby nach Siegen über den Kroaten Ivecevic und den Schweizer Müller.  Besser lief es im Doppel für die beiden Youngster. Nach einem Sieg über ein Doppel aus Kroatien verloren sie im Achtelfinale gegen die späteren Drittplatzierten.
In der Altersklasse U15 schieden Florian Waffler, Philipp Serby und Joey Lissel nach guten Leistungen jeweils als Gruppenzweite vorzeitig aus. Johannes Pistorius als einziger „Überlebender“  verlor dann in der anschließenden Endrunde gegen den späteren Turniersieger Matec (Slowakei). Besser lief es für die Freystädter Jungs im Doppel. Im Halbfinale bezwang Johannes Pistorius zusammen mit seinem National-mannschaftspartner Fabian Roth (BAW) in einem hochklassigen Spiel die Schweizer Meister. Im Finale schlugen sie dann die Vereinkameraden Joey Lissel/ Florian Waffler klar in zwei Sätzen.
Ein tolles Turnier spielte auch Tania Jötten im Einzel. Während Schwester Laila Jötten und Johanna Reinhardt die Gruppenphase nicht überstanden, konnte sie sich trotz starker internationaler Konkurrenz bis ins Halbfinale vorspielen. Auf ihrem Weg schlug sie unter anderem die an Nummer 1 gesetzte österreichische Auswahlspielerin Sonja Langthaler. Im Halbfinale unterlag Tania Jötten dann der amtierenden Deutschen Meisterin Annika Dörr aus Hessen und belegte im Endergebnis Platz 3.  Im Doppel erreichten Tania Jötten und Laila Jötten das Achtelfinale während Vereinskameradin Johanna Reinhardt mit Fabienne Hofmann (Mindelheim) den dritten Platz belegte. Fazit aus Freystädter Sicht: Auch wenn viele starke Badmintonnationen wie Dänemark, England oder auch Holland nicht vertreten waren, so konnten alle Freystädter im Kreis der besten europäischen Nachwuchsspieler gut mithalten.

Bodensee 2009